Europa

Corona: Die Grenzen werden endlich geöffnet!


Nach langen Verhandlungen über die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden die Grenzen endlich für Familienbesuche und Einkäufe wieder geöffnet. Weil wir uns auf allen möglichen Ebenen über Wochen hinweg für eine Grenzöffnung eingesetzt haben, konnten wir durchsetzen, dass Familienbesuche und Einkäufe ab heute wieder grenzüberschreitend erlaubt sind. Gleichwohl bleiben touristische Fahrten ins benachbarte Ausland untersagt“, erklären der EU-Abgeordnete Pascal Arimont, DG-Ministerpräsident Oliver Paasch sowie DG-Parlamentspräsident und AdR-Mitglied Karl-Heinz Lambertz, die sich wöchentlich im Rahmen der Arbeitsgruppe EU-DG mehrmals zu den Schritten für eine Überwindung der Grenzkontrollen abgesprochen hatten und in ständigem Kontakt zueinander standen, um die Entwicklungen auf nationaler und europäischer Ebene eng zu begleiten. „Durch diese längst überfällige Entscheidung erhalten insbesondere die Menschen in der Grenzregion ein Stück Normalität und europäische Lebenswirklichkeit zurück. Die Situation war in den vergangenen Wochen insbesondere für die getrennten Familien unhaltbar geworden. Wir haben bei jeder Gelegenheit auf diese schmerzhafte Situation hingewiesen“.

Die Arbeitsgruppe EU-DG ist eine gemeinsame Initiative des ostbelgischen EU-Abgeordneten Pascal Arimont und des Ministerpräsidenten der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Oliver Paasch, die darauf abzielt, die DG u.a. auf die Kriterien zur Nutzung der EU-Hilfsmittel im Rahmen der Corona-Krise vorzubereiten und auf die an den Grenzübergängen auftretenden Probleme einzugehen. Hinzugezogen zu den Beratungen der Arbeitsgruppe wurde DG-Parlamentspräsident Karl-Heinz Lambertz, der die Deutschsprachige Gemeinschaft im Ausschuss der Regionen vertritt, sowie der Geschäftsführer der Euregio Maas-Rhein, Michael Dejozé.

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier.