Reden

Wirtschaftswachstum darf nicht nur auf dem Papier bestehen – Die Menschen müssen am Aufschwung teilhaben


“Das Wachstum des BIP bestand nur auf dem Papier, und durch die Finanzkrise wurde offenkundig, wie schnell dieses Papier in Flammen aufgehen kann”, unterstrich der Präsident der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE) Poul Nyrup RASMUSSEN.

Er sprach auf der gemeinsamen Konferenz der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE) und der SPE-Fraktion im Ausschuss der Regionen (AdR) “Ein faires Wachstumsmodell für Europa” und betonte, dass die Regionen und Städte bei der Bestimmung von fairem Wachstum und bei der Umsetzung entsprechender innovativer Maßnahmen eine wichtige Rolle spielen. Die über 200 Konferenzteilnehmer verpflichteten sich zu fünf Punkten für eine neues Wachstumsmodell: neue und bessere Arbeitsplätze, eine stärkere Industrie, Gleichheit, eine intakte Umwelt und Stakeholder statt Shareholder.

Der geschäftsführende Vorsitzende der SPE-Fraktion im AdR, Karl-Heinz LAMBERTZ, Ministerpräsident der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, unterstrich, dass eine neue Methode zur Wachstumsberechnung erforderlich sei, die auf den Bedürfnissen der Bevölkerung basieren müsse: “Wachstum darf kein Nullsummenspiel sein!”

Bei der Eröffnung der Konferenz betonte AdR-Präsidentin Mercedes BRESSO: “Es ist falsch, von Wachstum in Europa zu sprechen, wenn die Menschen keine angemessenen Löhne und Gehälter sowie sichere Renten haben und wenn sie keine hochwertigen öffentlichen Dienstleistungen – etwa in der Kinderbetreuung und im Gesundheitswesen – in Anspruch nehmen können. Wir dürfen nicht zulassen, dass die Menschen sich vom Aufschwung ausgegrenzt fühlen.”

Die Ergebnisse der Konferenz werden in die vorbereitenden Arbeiten der SPE für ihre Konferenz “Eine fortschrittliche Gesellschaft” im November in Brüssel einfließen.